Publikationen und Preise

Publikationen und Preise - Johannes-Apotheke Gröbenzell - Christian Sickau e.K. - Apotheke und Klinikversorgung

Publikationen und Preise - Johannes-Apotheke Gröbenzell

Preise

1. Preis Dr. Hellmuth-Häussermann-Preis 2016, für: Komplexizität der Medikationsanalyse – Profitieren von den Erfahrungen aus zwei Jahren. Barbara Geyer, Gröbenzell.

2. Preis des 4. Kongress für Arzneimittelinformation 2015 für: Medikationsanalyse auf chirurgischen und internistischen Stationen – standardisierte Parameter zum effizienten Erkennen von Risikopatienten mit arzneimittelbezogenen Problemen. Kirsten Dahse, Johannes-Apotheke KV, Gröbenzell.

1. Preis WIPIG-Präventionspreis 2014, Kategorie „Beste Kooperation Arzt / Apotheker“ für: Quick-Check – Prävention von vermeidbaren, unerwünschten Arzneimittelereignissen bei stationären Patienten. Dr. Sonja Mayer, Johannes-Apotheke KV Gröbenzell und Prof. Dr. Michael H. Schoenberg, Rotkreuzklinikum München.

Posterbeiträge

Drug allergy and potentially inappropriate medication in hospitalised patients. E. Pfister, E. Oenem, V. Del Testa, S. Mayer, K. Dahse, U. Kroetsch. 46th ESCP Symposium on Clinical Pharmacy, October 9th-11th 2017, Heidelberg.

Die patientenbezogene Sonderanforderung für Reserveantibiotika (pbSA) – Potenzial und Grenzen einer ABS-Maßnahme. Mayer S, Lerner J, Krötsch U. 5. Kongress für Arzneimittelinformation der ADKA, 3.-4. Februar 2017, Köln.

Indikations- und zeitgerechter Einsatz von Antiinfektiva – Einführung eines Aufklebers zur „Antiinfektiva-Dokumentation“. Schorer M, Geyer B, Schubert H, Krötsch U. 40. Wissenschaftlicher Kongress (ADKA), 28.-30. Mai 2015, Mannheim.

Point prevalence survey on perioperative antibiotic prophylaxis in a German hospital. Geyer B, Schubert H, Schorer M, Mayer S, Kroetsch U. 9th PCNE Working Conference. 4.-6. Februar 2015, Mechelen, Belgien.

Medikationsanalyse auf chirurgischen und internistischen Stationen – standardisierte Parameter zum effizienten Erkennen von Risikopatienten mit arzneimittelbezogenen Problemen. Dahse K, Mayer S, Lerner J, Schoenberg M H, Krötsch U. 4. Kongress für Arzneimittelinformation, 9.-10. Januar 2015, Köln.

Improving medication safety in patients with renal failure – the pharmacist‘s perspective. Dahse K, Titz S, Mayer S, Schoenberg M H, Krötsch U. 43rd European Symposium on Clinical Pharmacy, 22.-24. Oktober 2014, Kopenhagen, Dänemark.

Publikationen

„Rote-Ampel-Arzneimittel“. Analyse arzneimittelbezogener Probleme in einem Klinikum. Barbara Geyer. Pharmazeutische Zeitung Prisma 2017;24:53-60.

Quick-Check: Medikationsanalyse mit kleinem Aufwand und großer Wirkung. Sonja Mayer, Barbara Geyer, Michaela Häberle, Sylvia Titz, Kirsten Dahse und Ulrich Krötsch. Deutsche Apotheker Zeitung 2016;41:3990-3996.

Mehr als pharmazeutisch versorgt. 25 Jahre Klinikversorgung der Johannes-Apotheke Gröbenzell. Peter Ditzel. Deutsche Apotheker Zeitung 2016;41:4035-4039.

Komplexität der Medikationsanalyse. Barbara Geyer, Sonja Mayer, Michaela Häberle, Kirsten Dahse, Ulrich Krötsch. Pharmazeutische Zeitung 2016;35:2526-2532.

Medikationsanalyse auf chirurgischen und internistischen Stationen – Welche Patienten profitieren besonders von pharmazeutischer Betreuung? Kirsten Dahse, Sonja Mayer, Gröbenzell, Johanna Lerner, Michael H. Schoenberg, München, Ulrich Kroetsch. Krankenhauspharmazie 2015;36:451-7.

POP-Fall: Ein Patient mit Harnwegsinfekt. Kirsten Dahse, Johanna Lerner und Hartmut Derendorf. Deutsche Apotheker Zeitung 2015;21:2026-2035.

CAVE QT-Zeitverlängerung. Risikobewertung mithilfe der AzCERT-Klassifikation. Sonja Mayer, Christian Sickau. Deutsche Apotheker Zeitung 2015;21:2040-2044.